Das bin ich:

Es gibt vieles, was ich über mich schreiben könnte...
Was mich interessiert: Malen, Esoterik, Fotografieren, Philosophieren...
mich berührt: Die Natur, Charme, Tiere, Lyrik, alte Menschen, schöne Musik...
mich ärgert: Wie Menschen mit der Natur umgehen und ausbeuten, Unehrlichkeit, Dummheit.

oder inspiriert: Fotos, Melodien, Gespräche, die Natur...einfach alles, was mich umgibt.


Schreiben ist etwas, was mich besonders fasziniert, da Worte große Magie besitzen. Worte können berühren, fesseln, verbinden, verletzen, oder dich in ihren Bann ziehen.

Wie meine Texte entstehen?. Ich höre Musik und sehe mir Bilder an, die mich berühren. Beides öffnet meine Seele, weitet mein Herz und dann fließt alles einfach aus mir heraus.
Am Ende lese ich dann zum ersten Mal meinen Text und wundere mich, was ich da vollbracht habe...Die Muse kommt ungefragt, küsst mich und ich brauch ihr nur zu folgen, was ich bereitwillig tue und alles andere liegen und stehen lasse =)


Kommt mit und schaut es euch an.

Vergesst aber nicht, dass meine Texte meist zusammengewürfelt sind aus Erlebten, Erzähltem, Erdachten, Gefühltem oder Erträumtem. Das Geschriebene ist nicht automatisch das Wort, hinter dem ich stehe, oder die Aussagen sind nicht das, die mit meinem Denken konform gehen.


Einiges gibt mein Inneres preis, aber was erfunden und was davon wahr ist, ist mein Geheimnis =)

 

Vor(m)urteil
(oder der Grund, warum ich schreibe)


Versuche
alles rauszuholen
aus einem Bild
einem Lied
einer Tat
einem Augenblick
einem Gedanken
einem Traum

Wort um Wort
gehe ich in die Tiefe
lass mich fallen
bis zum Grunde
um das Unergründliche
zu ergründen
um das Unverständliche
verständlich zu machen
damit manch Finger
der auf jemanden zeigt
hinterm Rücken verschwindet
und anstatt Hohn und Verachtung
Verstehen im Blick
zurückbleibt


M.Brandt 14.05.2012




Viel Freude beim Stöbern,
Tina.

 


Meine Veröffentlichungen:

Firio Maonara: Von den Kochfeuern der Elben
Fi.delio 1. Ausgabe
Liebestrauer
herz.rhythmus.störung.
best german underground lyriks 2005
Kaleidoskop
Das Spinnennetz der Sappho
Das 24. Fenster
Unterwegs (Andrea Heinrich)
Tiefe Wasser sterben still (Torsten Jäger)